Wer es sich leisten konnte, ging in längst vergangenen Zeiten zur Kur. Kurorte wie Baden-Baden und Karlsbad haben eine lange Tradition. Europas Adelige reisten schon lange vor der Einführung der gesetzlichen Krankenkassen in die mondänen Hotels und unterzogen sich dort medizinischen Behandlungen.

Eine Kur auf Kosten der Krankenkasse

Diese Zeiten sind längst vorbei, inzwischen gibt es Krankenversicherungen und die finanzieren ihren Mitgliedern unter bestimmten Voraussetzungen einen Kuraufenthalt zur Vorsorge oder als Rehabilitationsmaßnahme. Ein höchst bürokratischer und für den Erholungssuchenden oftmals zermürbender Vorgang. Wird die Kur dann schließlich genehmigt, geht es für ein paar Wochen in eine Kurklinik. Langeweile und medizinische Therapie in netter Atmosphäre unter ärztlicher Aufsicht. Für den modernen Menschen von heute ein überholtes Konzept.

Ein neuer Trend

Auf dem Reisemarkt ist ein neuer Trend zu beobachten, “Medical Wellness” oder auf Deutsch “Gesundheitsreisen” sind im Kommen. Auf dem noch entwicklungsfähigen Markt tummeln sich zurzeit einige Spezialanbieter, aber auch namhafte Reiseveranstalter wie TUI wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Reiseexperten sehen in diesem Markt ein großes Wachstumspotential. Einige gesetzliche Krankenkassen wie die Barmer oder DAK bieten ihren Mitgliedern sogar eigene Reisekataloge an. Hier sind weitere Entwicklungen abzuwarten, nach Wellness könnten Schönheits-Operationen in den Katalogen auftauchen.

Förderung durch Krankenkassen

Für einen großen Teil der angebotenen Gesundheitsurlaube kann der Reisende einen Zuschuss von seiner Krankenkasse erhalten. Diese Reisen werden regelmäßig auf ihre Eignung als Präventivmaßnahme überprüft. Damit ist auch eine ärztliche Betreuung während des Aufenthaltes gewährleistet.

Wer ist die Zielgruppe?

Die Angebote richten sich an Menschen, die im Alltagsstress nicht genügend Freiraum finden, um sich ausreichend um ihre Gesundheit zu kümmern. Falsche Ernährung und fehlende Bewegung führen zu geringerer körperlicher Leistungsfähigkeit und langfristig auch zu gesundheitlichen Problemen. Da wären Übergewicht, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Gelenkschmerzen, Probleme im Magen-Darm-Bereich, aber auch Tinnitus, Hautprobleme und Depressionen, die übliche Liste der heutigen Zivilisationskrankheiten. Eine Gesundheitsreise scheint eine Lösung zu sein, von einer solchen Reise kommt man erholt, gesünder und stärker wieder aus dem Urlaub zurück.

Was wird angeboten?

Im Angebot sind nicht nur der Schwarzwald oder die Ostsee, es gibt Reiseziele und Gesundheitsurlaube weltweit. Erholen Sie sich beim Wandern auf Madeira, genießen Sie Thermal-Wellness in Abano Therme oder besuchen Sie eine vegane Rückenschule auf Mallorca. Wer eine Detox-Kur und -Tour plant, muss nicht in Deutschland bleiben, das geht auch in Slowenien, Thailand oder der Türkei. Das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist können Sie mit Ayurveda in Sri Lanka oder Indien wieder herstellen. Sie suchen Entspannung bei Yoga und Meditation? Sie haben die Wahl zwischen der Sahara bei Marrakesch und dem indonesischen Dschungel.

Unabhängig davon, welches Gesundheitsziel Sie sich vorgenommen haben und wohin Sie dafür reisen wollen, Sie erwartet gutes Essen, Sport und Entspannung. Dazu kompetentes Fachpersonal und Tipps, wie Sie Ihren Alltag auch nach dem Urlaub gesund gestalten können.